Fixie

Fixie ist eine kleine, süße Minimaus. Sie kam als Notfall 2010 zu mir. Was mit dieser kleinen, zerbrechlichen Maus geschehen ist, kann man nur erahnen – doch zerreißt es mir das Herz, es mir vorstellen zu müssen. Fixie kann nicht laufen, sie ist gelähmt – war es ein Unfall, oder ist sie misshandelt worden? Sie kann es mir nicht erzählen.

Ihr wurden mit einer Schere die Ohren und der Schwanz abgeschnitten – einfach so wurde dieses kleine Wesen verstümmelt und misshandelt! Es macht mir Angst, zu sehen, wozu der Mensch doch fähig ist. Die Kleine hat noch sehr viel Panik – schnelle Bewegungen, eine Hand, die in ihre Richtung kommt, machen ihr oft noch große Angst. Sie ist sehr nervös und ihre Nerven zucken am ganzen Körper. Doch nun ist sie in Sicherheit, nun wird ihr niemand mehr etwas Böses antun können – dafür werde ich sorgen!
Doch Fixie muss erst verstehen, dass ihre schlimme Zeit ein Ende hat, dass sie jetzt die schönen Seiten des Lebens kennenlernen darf, ohne Schmerz und Angst!

Wir werden nächste Woche mit ihr eine Klinik aufsuchen um zu klären, warum sie nicht laufen kann. Sie wird Behandlungen bekommen, die ihr helfen, schmerz- und angstfrei leben zu können. Ich hoffe so sehr, Fixie kann den Menschen irgendwann verzeihen und anfangen, ein glückliches Hundeleben zu führen. Ich werde alles dafür tun, dass sie die Qualen und die Schmerzen der letzten Jahre vergessen kann und kennenlernen darf, was Liebe und Vertauen heißt.

Die Fixie würde sich über Paten freuen.

Update Sommer 2016

 

Die kleine Maus ist nicht zu überhören und sorgt auch im Sommer 2016 für Stimmung.