Zulja

Wir alle haben das Elend der EM  noch vor Augen, das massenhafte Töten der Hunde,
das „Säubern der Straßen“.
 

Zulja war im „sicheren“ Tierheim, sie wurde nicht gejagt und doch sollte es sie fast das Leben kosten, denn das Tierheim ist hoffnungslos überfüllt und die Kleine wurde unter 700 Hunden schwer verletzt.

 

01-zulja-08-2012

 

Wahrscheinlich wurde sie von den anderen Hunden so schwer gebissen, dass Zulja wochenlang ihre Gliedmaßen nicht mehr bewegen konnte – sie lag einfach da und ihre Augen schrien nach Hilfe.

 

Zulja wurde zum Tierarzt gebracht und untersucht, doch man konnte nichts finden: Keine Knochenbrüche, die Ursache ihrer Lähmungen sein könnten, keine Verletzung des Knochenmarkes, so dass vermutet wurde, dass einige Nerven gequetscht wurden.

 

Die Maus lag lange in einem kleinen Käfig – ohne Bewegung, ohne helfende Therapien. Eine liebe Frau kümmerte sich rührend um sie, doch es fehlten ihr einfach die Mittel, um einem so schwer verletzten Hund helfen zu können.

 

02-zulja1-08-2012

 

Anfang der Woche kam Zulja zu mir. Ich möchte ihr gerne die Chance geben, wieder gesund zu werden,

die Chance auf ein glückliches Leben.

 

Gestern waren wir in der Klinik und die ersten Diagnosen stehen fest: Zulja hatte das linke Vorderbein an der Elle gebrochen, der Knochen ist total verschoben und irgendwie zusammengewachsen. Was muss sie nur für Schmerzen gehabt haben, denn dieser Bruch ist schon älter und wurde nie behandelt. Sie wird ihr linkes Vorderbein nie richtig nutzen können.

 

Ansonsten wurden beim Röntgen keine neueren Brüche oder Wirbelsäulenverletzungen festgestellt, was die Diagnose der Nervenquetschung/-verletzung nahe legt.

 

Es wurde eine Blutuntersuchung veranlasst um zu sehen, wie es um ihre Organe aussieht und der Mittelmeertest wurde eingeschickt. Diese Ergebnisse bekommen wir am Montag.

 

Die Maus kann mittlerweile ihre Hinterbeine wieder bewegen und auch nutzen, doch ihre Vorderbeine wollen ihr nicht gehorchen. Doch sie hat Gefühl in den Pfoten, so dass ich die Hoffnung nicht aufgeben möchte. Zulja hat durch das lange Liegen auf engstem Raum keinen Muskel mehr am Körper. Ich hoffe so sehr, dass die Medikamente und die Physio, die sie nun bekommt, der kleinen Maus wieder auf die Beine helfen.

 

Zulja hat es nach der langen, langen schrecklichen Zeit  so sehr verdient, auf der Sonnenseite laufen zu dürfen und ich werde alles, was in meiner Macht steht tun, um ihr das zu ermöglichen.

 

03-zulja2-08-2012

 

Update vom 29. August 2012

 

Zulja macht ganz tolle Fortschritte und die Therapien schlagen sehr gut an.
Die Maus schafft es schon, auf drei Beinen ein wenig zu laufen und auch das linke gebrochene Bein versucht sie immer öfter einzusetzen.
Wir gehen ganz fleißig zur Physio und das hilft ihr wirklich sehr. Ich freue mich so sehr und hoffe, dass Zulja bald alles überstanden hat !
 
Hier sehen Sie drei Fotos von Zulja bei der Physiotherapie:
 
04-zulja-physotherapie-002-300x225          05-zulja-physotherapie-003-300x225     
 
06-zulja-physotherapie-004-300x225
 
 

Zulja kann stehen !!!

 

07-zulja-kann-stehen-002          08-zulja-kann-stehen-006

 

 

09-zulja-kann-stehen-008

 

 

 

Update vom Oktober 2014:

 

Hier aktuelle Fotos von unserer Zaubermaus

 

Zulja Oktober 2014 015

 

 

Zulja Oktober 2014 031

 

 

Update vom 31. Januar 2016

 

Zulja wurde in den letzten Monaten immer ruhiger, manche Tage möchte sie nur fressen und schlafen.
Ich habe mir Sorgen gemacht und Zulja mit zur Kontrolluntersuchung genommen.

 

Die Allgemeinuntersuchung war in Ordnung und auch die Blutuntersuchung ergab, dass meine Maus top Werte hat.

 

Ich bin so froh und muss wohl akzeptieren, dass meine Maus alt wird und einfach nur ihr Bettchen und ihr gutes Futter genießen möchte. Meine kleine Zulja, nun kann ich dir beim Schlafen zusehen, ohne mir Sorgen zu machen.

Das ist ein gutes Gefühl!

 

 

 

^ nach oben ^