Candy

Candy wurde im Tierheim 2013 abgegeben, weil sie gelähmt ist. Als kleine, behinderte Hundenase ist man wertlos und eine Vermittlung ist aussichtslos. Ich bin froh, dass sie ins Tierheim gebracht wurde und man sich ihrer nicht anderweitig entledigt hat. Da ein kleiner gelähmter Hund nicht in einem überfüllten Tierheimzwinger leben kann und schnellstmöglich medizinische Betreuung benötigt, kam Candy zu uns.

Lotta hätte es so gewollt, dass ihr Rolli nicht nutzlos in der Ecke steht, sondern einer anderen Nase hilft, wieder frei und glücklich leben zu dürfen. Die ersten Untersuchungen ergaben, dass die Wirbelsäule nicht beschädigt ist und die Maus höchstwahrscheinlich einen Bandscheibenvorfall hatte. Für eine Operation ist es leider schon zu spät, aber Candy kämpft, um wieder auf die Beine zu kommen und macht große Fortschritte, so dass ich die Hoffnung habe, sie irgendwann glücklich über die Weiden laufen zu sehen. Die medizinischen Behandlungen laufen und Candy bekommt Physiotherapie zur Unterstüzung.

Candy würde sich über Paten freuen.

Update Herbst 2016

 

Candy freut sich ihrer Beweglichkeit und rennt freudig über die Herbstwiesen vom Hof.

Update  März 2014

 

Candy hat gekämpft wie eine Löwin, hat alle Therapien und Behandlungen tapfer mitgemacht und was soll ich sagen? Unsere kleine Maus kann wieder laufen!! Nun wird endlich ihr Leben beginnen – sie kann über die Wiesen fliegen, mit ihren Hundefreunden spielen und glücklich sein. Manchmal geschehen kleine Wunder und Candy durfte eines erleben.

Sie benötigt weiterhin Therapien und Medikamente, die Muskulatur muss aufgebaut werden. Doch Candy ist für mich der Beweis, dass man nie aufgeben sollte! Ich hoffe so sehr, ihr Glück hält lange, lange an.

Facebook