Sally

Wie soll man den Schmerz und das Leid beschreiben, welches Sally ertragen mußte. Es gibt keine Worte dafür. Der Maus wurden beide Hinterbeine/Pfoten abgetrennt, man vermutet, das sie unter einen Zug geriet. Doch Sally gab nicht auf, sie möchte leben,
möchte laufen und toben und wir haben ihr versprochen, das wir an ihrer Seite sind und alles, was in unserer Macht steht tun,
um ihr ein tolles Leben zu ermöglichen.

Noch sind die Wunden frisch, müssen täglich verbunden und behandelt werden. Wir hatten schon einen Termin bei unserem Orthopädietechniker und sobald die Wunden verheilt sind, bekommt Sally Prothesen gefertigt. Schon jetzt kann sie ein wenig auf drei Beinen laufen, wenn der Stumpf gut geschützt und gepolstert ist, doch noch steht uns ein langer, anstrengender Weg bevor, doch ich bin sicher, wir werden es schaffen.

Sally, du bist nicht allein, wir kämpfen an deiner Seite ♡
Versprochen ♡

Sally würde sich über Paten freuen.

Update 14 Oktober 2018

 

Wir hatten eine sehr lange, schwere Zeit, haben gehofft, gekämpft, oft auch geweint! Doch eines stand fest.
Wir geben nicht auf!!! Und nun, nach diesem langen anstrengendenKampf, sind es Freudentränen die kullern.
Sally hat ihr erstes „Probebein“ und wir beginnen mit dem Lauftraining.
Nun darf sie wieder am Leben teilnehmen, (langsam laufen), sachte mit ihren Hundefreunden spielen und glücklich sein.
Ich bin soo stolz auf meine tapfere , mutige Hundemaus. Und ich sehe Sally zu, wie sie auf 4 Beinen läuft und weine aus Freude, aus Erleichterung und aus Stolz, das tollste Hundemädchen der Welt hier wohnen zu haben♡

Es folgt noch eine lange Phase der Prothesen Anpassung, des Trainings und der Physio.
Aber auch das schaffen wir, denn unser Ziel ist es, schnell wie der Wind, mit glänzenden Augen über die Weiden zu fliegen .
Go Sally, Go ♡♡♡

Update 22 August 2018

 

Gestern wurde Sally in Düsseldorf operiert. Ihr Bein muste korrigiert werden, damit die eigentliche Prothese angepasst und angefertigt werden kann. Die Maus war wie immer sehr tapfer, obwohl es eine wirklich schwere OP war. Jetzt stehen uns 6 schwere Wochen bevor, denn Sally darf das Bein auf keinen Fall belasten und muss ruhig gehalten werden. Ich hoffe so, so sehr, das nach diesen letzten, schweren Wochen endlich ihr unbeschwertes Leben beginnen kann. Wir haben so sehr gekämpft dafür. Sally mein Stern, halte durch und kämpfe noch ein klein wenig, danach können wir über die Wiesen fliegen und das Leben endlich nur noch genießen.

Update Juni 2018

 

Hallo, ich bins schon wieder, die Sally. Ich habe eine echt aufregende Woche, denn heute Morgen habe ich meinen Silikonschuh für mein langes Bein abgeholt. Frauchen war ja vor einiger Zeit mit mir beim Orthopädie Techniker und dort wurden Gipsabdrücke gemacht und vermessen wurde ich auch, heute nun durfte ich meinen Schuh abholen.Ich sag euch, ich laufe wie auf Wolken damit und ich glaube der ist auch echt stylisch. Es war wieder toll beim van den Boom, eine liebe Hundefreundin, die Mathilda arbeitet auch da und sie hat genau aufgepasst, das alles passt und wenn ich mal still liegen musste, hat sie sich einfach dabei gelegtso war das alles nicht so unheimlich für mich. Und zum Schluß hat es noch Leckerchen gegeben, weil ich immer so brav und tapfer bin .
Ich glaube die mögen mich auch alle ganz doll.
Als nächstes kommt die provisorische Prothese für das kurze Bein dran, aber da hab ich jetzt keine Angst mehr vor, Mathilda sagt, sie hält ein Auge drauf.